Schlagwort: Hauptgerichte

Blaukrautsuppe

Blaukrautsuppe

Ich liebe den Wechsel der Jahreszeiten. Immer wohnt ein Ende einem Neuanfang bei. Der Herbst beschert uns seine saisonalen typischen Lebensmittel. In den letzten Tagen, habe ich mir darüber Gedanken gemacht, was ich daraus für Dich leckeres, inspirierendes und wirksames zaubern kann. Mir ist einiges 

Gebratene Pilze

Gebratene Pilze

Der Herbst ist unter anderem auch die Saison der Pilze. Wir kennen Steinpilze, Maronen, Pfifferlinge und viele mehr in unseren Breitengraden. Shiitake und Mu Err Pilze werden in Japan und China nicht nur als wohlschmeckender Speisepilz sondern auch für die Heilung verwendet. Folgende Eigenschaften erfüllen 

Rettichsalat mit Püree aus Hirse und Shiitakepilzen

Rettichsalat mit Püree aus Hirse und Shiitakepilzen

Bei meinem heutigen Wochen(end)einkauf, würde ich von einem wunderschönen frischen Rettich angesprochen J. Schnell waren wir uns einig, dass ein leckerer Salat aus ihm entstehen sollte. Allerdings wollte er kein Solo nur für das Metallelement geben sondern bat um tatkräftige Unterstützung eines Kumpels zur Stärkung des Erdelements. Da ich schon länger mit dem Gedanken gespielt habe, einmal aus Hirse ein Püree zu machen, entstand dadurch diese Kombination. Der Salat stärkt das Metallelement, das Püree nährt und stärkt das Erdelement.

Ich wünsche Dir beim Nachkochen viel Spaß und Genuss.

„Guten Appetit“

Dein Rupert

Folgende Zutaten werden benötigt:

(Die fettgedruckten Buchstaben vor den Zutaten, stehen für die Elemente, Erde, Metall, Wasser, Holz und Feuer)

Zutaten für den Rettichsalat:

E 50 ml Rapsöl,

M 1 TL Ingwer klein gewürfelt, M 2 Frühlingszwiebeln, M 1 TL Szechuan Pfeffer, M 1 Rettich,

W ½ TL Salz,

H 1 EL Zwetschgenessig (alternativ Apfel- oder Obstessig), H 1 EL Hefeflocken,

F ½ Bund Rucola.

Vorbereitung:

M        Rettich schälen und in Scheiben hobeln, anschließend in feine Streifen schneiden,

M        Ingwer in Scheiben hobeln, in feine Streifen schneiden, anschließend würfeln,

F          Rucola in feine Streifen schneiden.

Zubereitung:

M        Rettich in eine Schüssel geben.

W        Die Hälfte von dem Salz dazugeben. Den Rettich 30 Minuten ziehen lassen.

M        Ingwer und Frühlingszwiebeln mit dem Rettich vermischen.

W        Das restliche Salz,

H         Zwetschgenessig und Hefeflocken in den Salat geben.

F          Mit Rucola bestreuen.

F          In einem kleinen heißen Topf,

E          Rapsöl erwärmen.

M        Szechuan Pfeffer kurz im Öl anrösten. Die Öl–Szechuan-Pfeffer-Mischung über den Salat gießen.

Anschließend alles gut miteinander vermischen.

Zutaten für das Püree aus Hirse mit Shiitakepilzen:

E 150 g Hirse, E 30 g Butter, E 1 EL Mandelmus, E 3 getrocknete Shiitake Pilze,

M 1 Prise frisch geriebene Muskatnuss, M ¼ TL gemahlenen Koriander,

W ½ TL Salz,

H 1 EL Petersilie fein gehackt,

F 1 TL frisches Kurkuma klein geschnitten, F 350 ml kochendes Wasser.

Vorbereitung:

E          Shiitake Pilze in einem Topf mit geschlossenem Deckel in kochendem Wasser 15 Minuten einweichen. Anschließend die Pilze herausnehmen. Das Einweichwasser aufheben (damit wird später die Hirse gekocht ;-)).

Den Stiel von den Pilzen entfernen. Die Pilzkappen in kleine Würfelchen schneiden.

E          Hirse in einem Mixer fein mahlen,

H         Petersilie fein hacken,

F          Kurkuma klein schneiden.

Zubereitung:

F          In einem heißen Topf, Einweichwasser mit Kurkuma kurz aufkochen.

E          Gemahlene Hirse in die kochende Brühe einrühren. Einmal aufkochen lassen. Deckel auflegen, Herd ausschalten und 10 Minuten ziehen lassen.

Dann Shiitake Pilze, Butter und Mandelmus in die Hirse geben.   

M        Mit einer Prise Muskatnuss, Koriander und

W        Salz würzen.

H         Die Petersilie mit in den Topf geben.

Alles gut miteinander vermischen.

Kohlrabi Gemüse mit gebratenem Lachs

Kohlrabi Gemüse mit gebratenem Lachs

Das schlendern über dem Wochenmarkt, ist mir jedes Mal ein Hochgenuss. Gerade im Frühjahr, wenn es wieder die Vielfalt an Farben gibt ist das für mich Lebensfreude pur. Dieses Mal ist mir der Kohlrabi ins Auge gesprungen und da es sich dabei um ein Gemüse 

Suppe aus Süßkartoffel und Petersilienwurzel mit gebratener Garnele

Suppe aus Süßkartoffel und Petersilienwurzel mit gebratener Garnele

Wieder ist Suppenzeit. Diese Powersuppe sorgt für puren Genuss und stärkt die Mitte. Die frischen Kräuter kurz vor dem Servieren über die Suppe gestreut, gibt dem Ganzen einen Frischekick und die Kräuter können ihre volle Wirkkraft entfalten, da sie nicht mit gekocht wurden. Zusätzliche Energie 

Salat aus Fenchel und Kichererbsen

Salat aus Fenchel und Kichererbsen

Das Lebensmittel unseren Organismus positiv beeinflussen ist in der TCM seit Jahrtausenden bekannt. Yin und Yang, beide Wurzel werden über das Qi genährt. Geben wir unseren Wurzeln wenig oder falsches Qi durch die Nahrung, dann hat das direkt Auswirkung auf unseren Gesundheitszustand. In dem heutigen Rezept, ist wie bei allen Rezepten, das Stärken der Mitte im Vordergrund. Eine starke Mitte ist ein Garant für gute Gesundheit. Außerdem wurden für dieses Rezept Lebensmittel verwendet die das Immunsystem positiv unterstützen.

Ich wünsche Dir beim Nachkochen viel Spaß und Genuss.

„Guten Appetit“

Dein Rupert

Folgende Zutaten werden benötigt:

(Die fettgedruckten Buchstaben vor den Zutaten, stehen für die Elemente, Erde, Metall, Wasser, Holz und Feuer)

E 1 Birne, E 250 g vorgekochte Kichererbsen, E 80 ml natives Olivenöl + 3 EL zum Braten, E 10 ml Walnussöl, E 50 g Rosinen, E 30 g Pinienkerne,

M 1-2 Fenchelknollen (ca. 1 kg), M ¼ TL Pfeffer, M ¼ TL gemahlenen Koriander, M ¼ TL gemahlenen Senfsamen, M 1 TL getrockneten Majoran, M 1 – 2 Zehen Knoblauch,

W 1 TL Salz,

H Saft von einer ½ Zitronen, H ½ Bund Petersilie,

F 40 ml heißes Wasser, F ¼ TL Kurkuma, F 2 Blätter Radicchio.

Vorbereitung:

E          Birne schälen und in kleine Würfel schneiden,

M        Fenchel in feine Streifen hobeln,

M        Knoblauch in feine Scheibchen hobeln,

H         Petersilie grob hacken,

F          Radicchio in feine Streifen schneiden.

Zubereitung:

F          In einer heißen Pfanne,

E          3 EL Oliven erwärmen,

M        Fenchel und Knoblauch dazu geben und kurz anbraten.

E          Rosinen und Pinienkerne mit in die Pfanne geben und das Ganze mild 5 – 7 Minuten braten lassen.

M        Mit dem Majoran, Koriander

W        und einer Prise Salz würzen.

Etwas auskühlen lassen.

Danach den gebratenen Fenchel in eine Schüssel geben und die

H         die gehackte Petersilie,

F          den in Streifen geschnittenen Radicchio und

E          die Kichererbsen sowie die kleingewürfelte Birne zu dem Fenchel geben.

Für die Marinade:

E          die Öle in ein Schraubglas gießen, mit

M        dem Pfeffer, dem gemahlenen Senfsamen und dem

W        restlichen Salz würzen.

H         Zitronensaft,

F          heißes Wasser und Kurkuma dazugeben. Das Glas verschließen und kräftig schütteln.

Die Marinade über den Salat gießen. Alles gut miteinander vermischen und ca. 2 Std. ziehen lassen.

Sellerieschnitzel mit Energie-Knusper-Panade

Sellerieschnitzel mit Energie-Knusper-Panade

In diesem Video habe ich mich mir mal wieder einen Klassiker ausgesucht. Schnitzel, zubereitet aus Knollensellerie. Das Highlight daran ist die Panade. Haselnüsse in Kombination mit ungesüßten Cornflakes. Die Haselnüsse sind sehr energiereich und die Cornflakes geben dem Ganzen den richtigen Biss. Dieses Gericht eignet 

Püree aus weißen Jumbo Bohnen

Püree aus weißen Jumbo Bohnen

Was soll ich dazu machen? Kennst Du diese Frage? Gerne machen wir die Beilagen, die wir kennen und meistens zu einem bestimmten Gericht reichen. Heute möchte ich Dir mal eine geschmackliche Alternative zu Kartoffelpüree anbieten. Es lässt sich einfach zubereiten und ist ebenfalls sehr cremig. 

Kuppeln aus Weisskraut

Kuppeln aus Weisskraut

Kurz vor den Frühjahrsrezepten, nochmals in die Kiste mit den Feinheiten der kälteren Jahreszeit gegriffen. Weißkraut, heute mit einer Füllung aus Soja Schnetzel und als Kuppel geformt.

Dazu passt wunderbar ein Püree aus Süßkartoffeln. Wenn Du es lieber mit Sauce magst, empfehle ich dazu eine wunderbare Bechamelsauce.

Gerne, darfst Du mir natürlich verraten, was Du dazu am liebsten magst ;-).

Ich wünsche Dir beim Nachkochen viel Spaß und Genuss.

„Guten Appetit“

Dein Rupert

Für die Kuppeln werden folgende Zutaten benötigt:

(Die fettgedruckten Buchstaben vor den Zutaten, stehen für die Elemente, Erde, Metall, Wasser, Holz und Feuer)

E 4 große Weißkrautblätter, E 100 gr. Soja Schnetzel, E 1 Ei, E 1 TL Tapiokamehl

M 1 TL gehackter Ingwer, M ¼ TL gemahlenen Koriandersamen, M ¼ TL gemahlenen Kümmel, M ¼ TL Pfeffer, M 1 Zwiebel,

W 1 TL Salz,

H ½ Bd. Petersilie, H 1 TL Zitronensaft,

F ¼ TL Kurkuma, F 1 TL Majoran

Vorbereitung:

E          Soja Schnetzel mit 300 ml heißes Wasser und ½ TL Salz aufkochen und 10 Minuten quellen lassen, ergibt ca. 300 gr. an Masse

E          Den kompletten Kopf Weißkraut ca. 10 – 15 Minuten dämpfen, dann 4 Blätter davon ablösen (den Rest für weitere Gerichte verarbeiten)

M        Zwiebel fein würfeln

M        Ingwer fein hacken

H         Petersilie fein hacken

Zubereitung:

E          In einer Schüssel die gekochte Sojamasse, 1 Ei mit

M        Ingwer, Zwiebel, Koriander, Kümmel, Pfeffer und

W        ½ TLSalz miteinander vermengen.

H         Petersilie undZitronensaft,

F          und etwas Kurkuma dazugeben. Das Ganze gut miteinander durchmischen, abschließend mit dem Tapiokamehl etwas binden. Die Masse ca. 10 Minuten ziehen lassen.

Ein Weißkrautblatt in einen Schöpflöffel legen und mit ¼ der Masse füllen. Die losen Enden des Wirsingblatts über die Füllung legen und gut andrücken. Mit den restlichen Wirsingblättern ebenfalls so verfahren.

Die Wirsingkuppeln in einen Dämpfeinsatz geben und bei mittlerer Hitze in ca. 15 min. gar dämpfen.

Suppe aus roten Linsen

Suppe aus roten Linsen

So ein bisschen ist dieses Rezept ein Rückblick auf die Anfänge meiner Zeit mit den 5 Elementen. Es entstand Anfang 2015, kurz nachdem ich meine Ausbildung zum Ernährungsberater gestartet habe. Ich gebe es gerne zu, dass ich jede Form von Hülsenfrüchte liebe. Sie sind sehr