Schlagwort: Vegetarisch

Pilz Omelett

Pilz Omelett

Hintergründe zu diesem Rezept Bücher der TCM und 5-Elemente-Ernährung zu lesen begeistert mich jedes Mal auf das Neue. Mit jedem Buch, werden Zusammenhänge klarer und bereits bekanntes vertieft. So ging es mir auch dieses Mal, als ich ein Buch über 5-Elemente-Ernährung von einem chinesischen Arzt 

Spargelauflauf mit Reis und Egerlingen

Spargelauflauf mit Reis und Egerlingen

Hintergründe zu diesem Rezept Kennst Du das auch, da gibt es ein Lebensmittel, davon kannst Du gar nicht genug in der entsprechenden Jahreszeit bekommen? Dieser erste Impuls wird nicht selten mit dem Gedanken / Worten abgetan, das haben wir doch erst gehabt, nicht schon wieder. 

Rhabarber-Spargel-Quiche

Rhabarber-Spargel-Quiche

Wie ist dieses Rezept entstanden?

Mit jedem Monat erhöht sich wieder der Warenkorb des Frühjahrs. Neben dem Spargel ist jetzt auch noch der Rhabarber dazugekommen. Wie ich beide so am Markstand vor mir liegen sah, war die Überlegung, was aus beiden gemeinsam Leckeres zubereitet werden kann. Die optimalste Kombination stellte eine Quiche da. Bereits im letzten Jahr, wurde aus Rhabarber eine süßte Quiche zubereitet. Dieses Mal, sollte in Kombination mit dem Spargel eine herzhafte Variante erstellt werden. Da meine technischen Herausforderungen erledigt sind, zeige ich heute nochmals, wie ein Mürbteig erstellt wird.

Was sagt die TCM dazu?

Rhabarber zählt zum Holzelement. Sein Geschmack ist sauer und hat eine kalte Thermik. Er reguliert und bewegt das Qi. Damit unterstützt er sehr hilfreich bei einer Leber-Qi-Stagnation. Leber-Qi-Stagnation entsteht durch Ärger, Wut und Stress. Zum Ausleiten von Feuchtigkeit eignet er sich ebenfalls sehr gut.

Spargel wird sowohl dem Erd- als auch dem Feuerelement zugeordnet. Der Geschmack ist süß und bitter. Seine Thermik ist ebenfalls kühlend. Er tonisiert die Yin-Wurzel und leitet Giftstoffe aus. Aus westlicher Sicht gesehen, wirkt er harntreibend.

Näheres über die Zubereitung nach der 5-Elemente-Ernährung:

Bei der Recherche über die Wirkung von Rhabarber, musste ich im Zusammenhang mit der Leber-Qi-Stagnation grinsen. Wie kann ich das im Video mit unterbringen? Grantig mit Genuss oder mit Genuss grantig?

Es zeigt eben wieder einmal wie sehr sich Lebensmittel auf unsere Stimmung auswirken können. Da das Thema der Leber-Qi-Stagnation leider sehr häufig anzutreffen ist, wurde dieser Ball aufgenommen und noch mehr in diesem Rezept thematisiert. Ein echtes „Gute Laune Gericht“ für stressige Tage sollte es dann werden. Deshalb wurden auch noch Kürbiskerne mit zu der Quiche gegeben. Diese lösen ebenfalls Leber-Qi-Stagnation.

Eier, Sahne und Käse stärken die Mitte und unterstützen damit ebenfalls das Wohlbefinden.

Ich wünsche Dir beim Nachkochen viel Spaß und Genuss.

„Guten Appetit“

Dein Rupert

Folgende Zutaten werden benötigt:

(Die fettgedruckten Buchstaben vor den Zutaten, stehen für die Elemente, Erde, Metall, Wasser, Holz und Feuer)

E 50 ml Sahne, E 4 Eier, E 100 g Bergkäse, E 50 g Kürbiskerne, E 150 g Butter + 1 TL zum Einfetten der Form,

M 1 TL gehackter Ingwer, M ¼ TL gemahlenen Koriandersamen, M eine Prise Muskatnuss,

W 1 TL Salz, W 1 EL Sojasauce, W evtl. 2 – 3 EL Wasser

H 250 g Dinkelvollkornmehl, H 200 g Rhabarber, H 1 TL Zitronensaft,

F 400 g Spargel, F ¼ TL Kurkuma.

Vorbereitung:

E          Bergkäse reiben,

F          Spargel schälen, in 2- 3 cm breite Stücke schneiden und ca. 10 Minuten dämpfen,

E          Butter in Würfel schneiden,

M        Ingwer fein hacken,

H         Rhabarber schälen und ebenfalls, in 2- 3 cm breite Stücke schneiden.

Zubereitung:

Für den Mürbteig:

H         In einer Schüssel das Dinkelvollkornmehl und

F          etwas Kurkuma geben.

E          Butter, 1 Ei,

M        Koriander und

W        ½ TL Salz dazugeben. Das Ganze mit den Händen zu einem Mürbteig verarbeiten. Den Teig in einen Behälter luftdicht verschließen und ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

            Danach Backofen auf 180°C Heißluft vorheizen.

Den Teig auf einer bemehlten Unterlage etwas größer als die Form ausrollen, in eine ausgebutterte Tarteform auslegen und den Teig mit einer Gabel einstechen. Backpapier über den Teig legen und mit getrockneten Hülsenfrüchten (500 g, z. B. Erbsen) befüllen.

Anschließend die Form in den Ofen geben und für 10 Minuten blindbacken.

            Die Form aus dem Ofen nehmen und mit

F          dem gedämpften Spargelstücken auslegen.

E          Die Kürbiskerne gleichmäßig darüber verteilen.

M        Mit dem Ingwer bestreuen und mit

W        einer Prise Salz würzen.

H         Rhabarber gleichmäßig darüber verteilen.

Für den Guss:

E          In eine Schüssel die restlichen Eier mit Sahne

M        Muskat,

W        dem restlichen Salz und der Sojasauce miteinander vermengen.

H         Zitronensaft

F          und etwas Kurkuma dazugeben. Das Ganze gut miteinander verrühren.

Die Mischung gleichmäßig über die Quiche verteilen.

E          Abschließend den Bergkäse darüber streuen.

Das Quiche bei 180°C Heißluft ca. 30 – 40 Minuten im Ofen backen.

Spinatpudding

Spinatpudding

Wie ist dieses Rezept entstanden? Ein Blick auf meinen Saisonkalender für Obst und Gemüse und meinem Lieblings Obst- und Gemüsestand haben gereicht um zu entscheiden, dass es etwas mit Spinat gibt. Beim Mittagessen mit meiner Frau, einige Tage vor dieser Veröffentlichung, fragte sie mich, was 

Salat aus Kidney Bohnen und Reis

Salat aus Kidney Bohnen und Reis

Was ist der Hintergrund zu diesem Rezept? In den letzten Videos bin ich bereits auf die Idee der Basics näher eingegangen. Auch heute ist sie wieder ein Bestandteil des Rezeptes. Doch möchte ich dieses Mal etwas tiefer eintauchen. Warum mache ich eigentlich all diese Videos? 

Ofengebackene Kohlrabi mit Seelachs und Bärlauch Butter

Ofengebackene Kohlrabi mit Seelachs und Bärlauch Butter

Womit beschäftigen wir uns heute?

Pünktlich zum neuen Monat gibt es natürlich auch wieder neue zeitige Lebensmittel. Das Schöne und Spannende am Frühjahr ist, das sich der Warenkorb wieder kontinuierlich mit frischen Obst- und Gemüsesorten füllt. Dieses Mal wollen wir uns etwas näher mit der Kohlrabi beschäftigen. Sie ist zwar jedermann bekannt, doch ihre positiven Wirkungen eher nicht.

Was sagt die TCM dazu?

Kohlrabi wird sowohl dem Erd- als auch dem Metallelement zugeordnet. Die Thermik ist neutral. Der Geschmack ist süß und scharf. Neben dem tonisieren von Qi und Blut fördert sie die Bewegung des Blutes. Außerdem trocknet sie Feuchtigkeit. Westlich gesehen, enthält Kohlrabi sehr viel an Vitamin C. Das Interessante ist, dass in den Blättern mehr an Wirkstoffen enthalten ist, als in der Knolle. Falls es von den Gerichten her möglich ist, sollte immer ein Teil der Blätter mit verwendet werden. Speziell die oberen jungen Blätter eignen sich dafür am Besten.

Näheres über die Zubereitung nach der 5-Elemente-Ernährung:

Es sollte heute ein minimalistisches Rezept werden ohne großen Aufwand und vielen Zutaten. Kohlrabi solo hat kaum Kohlenhydrate, Fett oder Eiweiß. Das daraus eine vollwertige Mahlzeit entsteht, braucht es dazu ein paar passende Mitspieler. Seelachs und Egerlinge sind beide reich an Eiweiß. Eiweiß sättigt schnell und hält lange vor. Olivenöl ist ebenfalls sehr wertvoll und tonisiert neben Qi und Blut auch die Yin-Wurzel. Somit hat es genug sättigende Komponenten. Im Ofen gebacken ist immer angenehm, weil es ohne größeres weiteres zu tun fertig gart. Wahlweise kann die Zubereitung in einer größeren oder in einzelnen Portionsförmchen erfolgen. Die Bärlauch Butter ist einfach ein Gruß an die Frühjahrsaison und schmeckt sehr lecker, wenn das Gericht frisch aus dem Ofen kommt und damit belegt wird. Sie war als leckeres Highlight on top vorgesehen und nicht zwingend notwendig.

Ich wünsche Dir beim Nachkochen viel Spaß und Genuss.

„Guten Appetit“

Dein Rupert

Folgende Zutaten werden benötigt:

(Die fettgedruckten Buchstaben vor den Zutaten, stehen für die Elemente, Erde, Metall, Wasser, Holz und Feuer)

E 5 EL Olivenöl, E 300 g Seelachs, E 2 Kohlrabi (ca. 600 g), E 150 g Egerlinge,

E 100 g Butter (zimmerwarm),

M ½ Bund Bärlauch, M ¼ TL gemahlenen Koriandersamen,

M eine Prise frisch gemahlenen Pfeffer,

W ¾ TL Salz,

H 2 TL Zitronensaft,

F eine Prise Kurkuma, F eine Prise Paprikapulver edelsüß.

Vorbereitung:

E          Von den Egerlingen die Stiele etwas kürzen und vierteln

E          Kohlrabi schälen und vierteln. Anschließend in 0,5 cm breite Scheiben schneiden. Die Scheiben, wiederum in 0,5 cm breite Stücke schneiden (Größe und Form sollen ähnlich sein wie Pommes)

E          Seelachs waschen und mit Küchenkrepp trockentupfen. Die evtl. vorhandenen Gräten entfernen

M        Bärlauch in feine Streifen schneiden

F          Backofen auf 180°C Heißluft vorheizen

Zubereitung Kohlrabi:

E          Olivenöl und Kohlrabi in eine Schüssel geben.

M        Mit Koriander, Pfeffer

W        und ½ TL Salz würzen.

H         1 TL Zitronensaft und

F          eine Prise Kurkuma über die Kohlrabi geben. Alles gut miteinander vermischen.

Gleichmäßig in zwei feuerfeste Förmchen verteilen.

Die Auflaufförmchen, bei 180°C Heißluft für 15 Minuten in den Backofen geben und backen lassen.

E          Die Egerlinge zu den Kohlrabi in die Förmchen geben. Seelachs auf das Gemüse setzen und weitere 10 Minuten backen.

In der Zwischenzeit

Zubereitung Bärlauch Butter:

E          Die zimmerwarme Butter in eine Schüssel geben.

M        Den Bärlauch zur Butter geben.

W        Mit dem restlichen Salz würzen.

H         1 TL Zitronensaft und

F          eine Prise edelsüßes Paprikapulver dazugeben. Alles gut miteinander vermischen. Anschließend die Bärlauch Butter in den Kühlschrank geben.

Vor dem Servieren etwas von der Bärlauch Butter auf den gebackenen Seelachs geben.

Überbackene Kichererbsen mit Bärlauch Pesto und Parmesan

Überbackene Kichererbsen mit Bärlauch Pesto und Parmesan

Worum geht es heute? Da jede jahreszeitliche Saison begrenzt ist, gilt nutze die Zeit. Nicht nur weil ich selbst ein riesen Bärlauch Fan bin, sondern er so ziemlich der erste Vertreter der Frühjahrssaison ist, gibt es heute ein weiteres Rezept mit Bärlauch. Letzte Woche gab 

Süßer Polentaauflauf

Süßer Polentaauflauf

Worum geht es heute? Dieses Mal sollte es wieder ein Rezept zum Frühstück geben. Gerade das Frühstück ist aus Sicht der TCM die wichtigste Mahlzeit am Tage. Gerade hier, ist aber meist die wenigste Zeit vorhanden. Deshalb musste ein schnelles und einfaches Rezept her, dass 

Wirsingkuppeln mit Kabeljau und Paprikasauce

Wirsingkuppeln mit Kabeljau und Paprikasauce

Worum geht es heute?

Ein Vertreter aus der Familie des Kohls wurde bislang noch nicht berücksichtigt. In diesem Video geht es um den Wirsing. Zusammen mit dem Kabeljau als weitere Hauptkomponente sollte ein wirksames und leckeres Gericht entstehen. Doch irgendwie wollte es nicht so recht passen. Kennst Du das, Du versuchst etwas und immer hakt es irgendwo? Die beste Lösung fand sich dann im Zusammenspiel der Beiden. Wirsingkuppeln gefüllt mit einer Farce aus Kabeljau.

Die Zutaten aus Sicht der TCM:

Der Wirsing, wie alle Kohlsorten, zählt zu dem Erdelement. Thermisch ist er neutral bis wärmend. Sein Geschmack ist süß und scharf. Wie seine Geschwister tonisiert auch er Qi und Blut. Beide werden ebenfalls bewegt.

Wirsing enthält sehr viel an Vitamin C.

Der Kabeljau zählt ebenfalls zu dem Erdelement. Die Thermik ist neutral und der Geschmack süß. Zusätzlich zu Qi und Blut tonisiert er auch das Yin.

Aus westlicher Sicht enthält er viel Eiweiß sowie wertvolle Vitamine und Mineralien.

Zur besseren Verdauung wurde großzügig Ingwer in das Gericht gegeben.

Zusatzinformationen zu diesem Rezept nach der 5-Elemente-Ernährung:

Weder der Fisch noch der Wirsing sollte zu lange warm gehalten werden. Da das vom Ablauf und den Bedarf an Equipment aber etwas herausfordernd war, stellte sich die Überlegung, wie dies am einfachsten machbar ist. Die Lösung fand sich, dann in Form, den Kabeljau zu einer Farce zu verarbeiten und die Wirsingblätter damit zu füllen. Gemeinsam wurden sie dann gedämpft. Damit es farblich und geschmacklich nicht zu „grün“ wurde, gab es eine einfache und schnelle Paprikasauce dazu.

Das Gericht ist eine leckere Low Carb Variante und kann sowohl solo als auch in Kombination mit einer kohlenhydratigen Beilage genossen werden.

Ich wünsche Dir beim Nachkochen viel Spaß und Genuss.

„Guten Appetit“

Dein Rupert

Folgende Zutaten werden benötigt:

(Die fettgedruckten Buchstaben vor den Zutaten, stehen für die Elemente, Erde, Metall, Wasser, Holz und Feuer)

E 4 große Wirsingblätter, E 500 g Kabeljau, E 150 ml Sahne,

E 2 Eiweiße,

M 1 EL gehackter Ingwer, M ¼ TL gemahlenen. Koriandersamen,

M ¼ TL gemahlenen. Kardamom,

W 1 TL Salz,

H 2 EL gehackte Petersilie,

F ¼ TL Kurkuma.

Zutaten für die Paprikasauce:

E 150 g rote Paprikaschote, E 30 g Butter,

M ¼ TL gemahlenen. Koriandersamen, M eine Prise Pfeffer,

W ¼ TL Salz,

H 1 TL Zitronensaft, 1 TL Tomatenmark,

F ½ TL Paprikapulver edelsüß, F 300 ml heißes Wasser.

Vorbereitung:

E          Die Wirsingblätter 5 min. dämpfen. Anschließend mit kaltem Wasser abschrecken und den Strunk herausschneiden.

E          Kabeljau in kleine Stücke schneiden. Zusammen mit der Sahne und den Eiweißen gut kühlen. Idealerweise alles zusammen für 30 – 45 Minuten in die Tiefkühltruhe stellen.

E          Paprikaschote schälen, entkernen und in Würfel schneiden

E          Butter in Würfel schneiden

M        Ingwer klein hacken

H         Petersilie klein hacken

Zubereitung der Wirsingkuppeln:

In einem Mixbecher

E          Kabeljau, Sahne, Eiweiße und den Ingwer geben.

Alles gut miteinander mixen, bis eine cremige Konsistenz entstanden ist.

Die Masse in eine Schüssel umfüllen.

M        Mit Kardamom, Koriander

W        und Salz würzen. Die Gewürze in der Masse verrühren.

H         Petersilie sowie

F          Kurkuma dazugeben. Alles gut miteinander vermischen.

E          Ein Wirsingblatt in einen Schöpflöffel legen und mit ¼ der Fischmasse füllen.

Die losen Enden des Wirsingblatts über die Füllung legen und gut andrücken.

Mit den restlichen Wirsingblättern ebenfalls so verfahren.

Die Wirsingkuppeln in einen Dämpfeinsatz geben und bei mittlerer Hitze in ca. 15 min. gar dämpfen.

Zubereitung der Paprikasauce:

F          In einem heißen Topf, heißes Wasser und das Paprikapulver geben.

E          Die in Würfel geschnittene Paprikaschote dazugeben.

Das Ganze 15 Minuten mit aufgelegtem Deckel, auf kleiner Flamme köcheln lassen.

Anschließend mit einem Stabmixer pürieren.

E          Butterwürfel in die Sauce geben und zusammen mixen.

M        Mit Pfeffer, Koriander

W        und Salz würzen.

H         Tomatenmark sowie Zitronensaft dazugeben.

Alles nochmals mit dem Pürierstab gut durchmixen.

Die gedämpften Wirsingkuppeln mit etwas Paprikasauce anrichten.

Grünkohlauflauf

Grünkohlauflauf

Was gibt es heute? In diesem Video geht es um den Grünkohl. Dieser Saisonvertreter für die Winterzeit wurde bisher noch nicht vorgestellt. Allgemein wird er gekocht als Gemüse mit Mettwürsten zubereitet. In diesem Rezept wird er vegetarisch als Auflauf gebacken. Auf eine Kohlenhydratquelle (Getreide, Kartoffeln)